Kinderwunsch-Behandlung - wann nötig?kinderwunsch klinik

Wenn das Spermiogramm verminderte Fruchtbarkeit beim Mann ausweist und / oder die Fruchtbarkeit der Frau geschwächt ist, sehen viele in einem Kinderwunsch Zentrum ihre letzte Möglichkeit, ein Kind zu bekommen. Hier geht es aber nicht um das schnell schwanger werden, sondern um die Ursachen, also die körperliche Verfassung weswegen eine natürliche Befruchtung nicht möglich ist. Doch nehmen viele die Strapatzen auf sich, die auch auf natürlichem Weg ein Kind bekommen könnten.

 

verminderte Spermienproduktion = KiWu Klinik?

Verminderte Spermienproduktion muss nicht gleich bedeuten, dass nur eine IVF möglich ist. Auch sind die Kosten einer Kinderwunsch Praxis oft schlichtweg zu hoch. Zwar wird die Diagnostik von den Krankenkassen bezahlt (auch die Vorstellung in KiWU–Praxen) doch findet seit dem 01.01.2004 nur noch eine bedingte Übernahme der eigentlichen Praxiskosten statt. Weiter werden nur Paare medizinisch behandelt, bei denen beide zeugungsfähig sind. Samen aus einer Spermaspende können nicht genutzt werden.

 

Erfolgschancen Kinderwunsch-Behandlung

Zwar ermöglicht die Medizin des 21. Jahrhundert prinzipiell eine künstliche Befruchtung im Reagenzglas – dies garantiert jedoch keine Erfolgschance. Die Zahlen variieren hier doch kann von einer Erfolgschance von knapp 30% (IVF) bzw 28% (ICSI)ausgegangen werden. Nach Angaben des Vereins Wunschkind e.V. ist laut bundeweiter Statistik jeder 5. Versuch erfolgreich.

Generell müssen Paare mit Babywunsch also gewisse Voraussetzungen erfüllen, um sich in einer Kinderwunsch Klinik behandeln zu lassen.

 

Bedingungen für die Frau

  • Nur für Altersgruppe 24 bis 40 möglich
  • wenn andere Methoden nicht möglich
  • Mindestens ein Eierstock ist funktionstüchtig
  • Gebärmutter ist funktionstüchtig
  • Nachweis von aktivem Rötelnschutz
  • Negativer HIV Test

 

Bedingungen für den Mann

  • Nur Altersgruppe von 24 bis 50
  • Spermienproduktion findet statt
  • Spermienqualität reicht aus (Samenqualität wichtig)

 

 Paare müssen folgende Bedingungen erfüllen

  • das Paar muss verheiratet sein
  • Die Eizelle muss von der Frau selber stammen (Leihmutterschaft verboten / Embryonenschutzgesetz)
  • ein unabhängiger Arzt muss ein medizinisches und ein psychologische Gutachten des Paares erstellen
  • dieser unabhängig Arzt muss eine Überweisung an eine Kinderwunsch Klinik ausstellen und die Durchführung offiziell genehmigen

 

kinderwunsch

Kinderwunschzentrum - eine Kostenfrage

Der finanzielle Aufwand für eine Erfüllund des Babywunsches, ist nicht zu unterschätzen. Hier kommt es auch darauf an, welche Form von Behandlung vorgenommen wird. Hier wird zwischen In Vitro Fertilisation undIntrazytoplasmatische Spermieninjektion unterschieden. Beide Vorgehensweisen werden bei Paaren genutzt, deren Fruchtbarkeit eingeschränkt ist.

IVF bei Kinderwunsch

Eine In Vitro Fertilisation wurde für Frauen mit beschädigten Eileitern entwickelt. Nach einer hormonellen Aktivierung der Frau wird eine Eizelle entnommen. Die Befruchtung der Eizelle der wird in einem Reagenzglas mit den Spermien des Mannes vorgenommen. Eine IVF kann bei einer Spermienquantität von 50 000 bis 100 000 pro Milliliter Ejakulat durchgeführt werden.

ICSI bei Kinderwunsch

Intrazytoplasmatische Spermieninjektion wird seit Anfang der 90er Jahre durchgeführt. Diese Behandlungsform wird bei Paaren angewandt, deren Spermienqualität zu gering ist, um den Kinderwunsch auf natürlichem Wege zu erfüllen. Liegt die Zahl der Spermien im Ejakulat unter 50 000 pro Milliliter ist ICSI der einzige Weg um eine Schwangerschaft zu ermöglichen. Die Eizelle der Frau wird durch eine hormonelle Erregung gewonnen und dann entnommen. Die Befruchtung der Eizelle findet im Reagenzglas statt.

 

Gesetzliche Krankenkassen und IVF / ICSI

Bei IVF sowie bei einer ICSI fällt somit ein Eigenkostenanteil von ca. 50 % für Arztkosten, Behandlung und Medikamente an. Bei einer In-Vitro-Fertilisation muss von Behandlungskosten ausgegangen werden, die um die 1500€ liegen. Hierzu kommen rund 1500€ für Medikamente. Somit muss 1500€ für eine IVF einkalkuliert werden.

ICSI- Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 4000€. Die gesetzliche Krankenkasse trägt auch hier die Hälfte. Somit müssen Kinderwunsch-Paare, die auf ICSI angewiesen sind mit einem Kostenaufwand vom rund 2000€ rechnen.

Anzahl der übernommenen Versuche IVF / ICSI

  • Insemination (ohne stimulierten Zyklus) max. 8
  • Insemination (stimulierter Zyklus) max 3
  • IVF-Behandlung: max. 3Versuche IVF oder ICSI oder
  • ICSI-Behandlung: max. 3Versuche

Es werden entweder 3 IVF oder 3 ICSI-Behandlungen anteilig bezahlt. Bei ICSI kann auch eine IVF Behandlung Teil der drei Versuche sein. Die Übermahme der Kosten unterliegt aber bestimmten Bedingungen.
Die Kasse übernimmt die Hälfte der Kosten, wenn:

  • bei Befruchtung durch Spermien des Partners (nicht bei Spendersamen)
  • verheirateten Paaren
  • Frauen im Alter zwischen 24 und 50 Jahren
  • Männern bis 50 Jahre

 

Private Krankenversicherung

Die Frage nach der Kostenübernahme kann nicht pauschal beantwortet werden. Ob und wieviel die jeweilige Krankenkasse von den anfallenden Kosten übernimmt, ist von Kasse zu Kasse unterschiedlich. Besonders wenn Partner  bei unterschiedlichen Krankenkassen versichert sind, müssen sie hier einiges an Recherchearbeit leisten. Wichtig ist auf jeden Fall, dass die Frage nach der Kostenübernahme für eine medizinische Erfüllung des Kinderwunsches im Vorfeld schriftlich geklärt wird.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok